Suchbereich

Navigation




Schiffsführerprüfung

Praktische Schiffsführerprüfungen werden unter Einhaltung folgender COVID-19-Regelungen wieder durchgeführt

  • Prüfungskandidaten/innen die Grippesymptome aufweisen, müssen zurückgewiesen werden.
  • Die Sicherheitsdistanz von 1,5 Meter ist, mit Ausnahme der Prüfungsfahrt, immer einzuhalten.
  • Prüfungskandidaten/innen und Begleitpersonen tragen während der Prüfungsfahrt eine Schutzmaske.
  • Die Schutzmasken sind durch die Prüfungskandidaten/innen und/oder Begleitpersonen mitzubringen.
  • Das Schiff, auf welchem die Prüfungsfahrt stattfindet, wird vor Beginn der Fahrt durch den/die Prüfungskandidaten/in und/oder Begleitperson soweit möglich und nötig desinfiziert (Lenkrad, Schaltknauf, Türgriffe innen und aussen, etc.).
  • Während der Prüfungsfahrt wird die mündliche Kommunikation auf ein Minimum beschränkt.
  • Das Schlussgespräch findet, unter Wahrung der Distanzregel, im Freien statt. Die Dokumente werden kontaktlos abgegeben.

Personen die einer Risikogruppe angehören, raten wir dringend davon ab, die praktische Schiffsführerprüfung zum jetzigen Zeitpunkt durchzuführen.

Medizinische Kontrollen und Gültigkeit Theorieprüfung Schiffsführer

Die Schweiz befindet sich in einer ausserordentlichen Lage. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) Bestimmungen für den Schiffsverkehr verfügt.

Diese Verfügung tritt sofort in Kraft und gilt höchstens bis am 30. September 2020. Das BAV hebt sie ganz oder teilweise vorher auf, sobald die Massnahmen nicht mehr nötig sind, oder verlängert sie bei Bedarf über den 30. September 2020 hinaus. Dies in Absprache mit den kantonalen Vollzugbehörden. Dabei berücksichtigt es die epidemiologische Lage sowie die Zeit, die benötigt wird, um die sistierten Kontrolluntersuchungen sowie die nicht absolvierten Kurse und Prüfungen nachzuholen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ausbildungen und Weiterbildungen in der Schifffahrt sind nach Artikel 5 der COVID-19-Verordnung 2 erlaubt, wenn:
  1. der Veranstalter ein Schutzkonzept erarbeitet hat und dieses umsetzt (zum Schutzkonzept siehe die Internetseite des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO); und
  2. der Veranstalter dafür sorgt, dass die Empfehlungen des BAG betreffend Hygiene und soziale Distanz eingehalten werden.
  • Die periodischen verkehrsmedizinischen Kontrolluntersuchungen für Inhaber von Schiffsführerausweisen nach Artikel 82 Absatz 4 der Binnenschifffahrtsverordnung (BSV; SR 747.201.1) sind wieder durchzuführen.
  • Die Frist von 24 Monaten zwischen der theoretischen und der praktischen Schiffsführerprüfung (Artikel 87 Absatz 2 BSV), wird für jene Bewerberinnen und Bewerber, welche in den nächsten Monaten eine praktische Prüfung ablegen sollten, bis zum 31. Dezember 2020 verlängert.
  • Inhaber und Inhaberinnen einer Bewilligung mit Ablaufdatum der Theorieprüfung zwischen 9. März 2020 und 31. Dezember 2020 können per Gesuch eine Verlängerung beantragen. Das Gesuch ist mit dem Titel ‚Verlängerung theoretische Schiffsführerprüfung Aufgrund Massnahmen BAV betreffend COVID-19‘ per E-Mail an uns zu richten.

 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.svsa.pom.be.ch/svsa_pom/de/index/navi/index/wartung-und-stoerungen/stoerung-divers/schiffsfuehrerpruefung.html